Wie alles begann

Es war als einmalige Einlage für die Weihnachtsfeier "unseres" Chores, des Chor imPuls aus Neufra gedacht. Am 27.12.1996. Dabei waren: Gerlinde Roth, Karin Daikeler, Bianca Henkel, Barbara Röck, Dagmar Stichter, Melanie Röck und Tine Daikeler. Begleitet vom choreigenen Pianisten Anton Roggenstein. Doch es blieb nicht bei einem Auftritt. Wir wurden "weitergereicht" zur Fasnet und von dort zu diversen Geburtstagsfeiern...

Zwangsheirat

Da Anton Roggenstein aber nicht fest einsteigen wollte, brauchten wir einen neuen Instrumentalisten. Weil  Tine Daikeler noch ledig war, musste sie den Chorgitarristen Ferdi Riester heiraten, um diesen kostenneutral als Musiker zu binden. Daher heißt sie seit September 1999 Tine Riester.
Mit Ferdi kamen auch die ersten eigenen Texte und Melodien ins Programm. Er überbrückt mit seinen Liedern, solange wir uns umziehen.

Privatvergnügen

Nach wie vor spielten wir nur auf Privatfeiern, Firmenfeiern oder kurze Einlagen im Fasching.  Dies aber immer häufiger. 
Hin und wieder zwei oder drei mal an einem Samstagabend. 
Das gab uns genug Zeit um Routine zu erlangen, Fans zu finden und unsere Lieder zu verbessern. Ein Highlight war der Auftritt als Vorgruppe der "Kleinen Tierschau" vor rund 700 Zuschauern. Erst 2006 begann für uns die Zeit der abendfüllenden Auftritte. Unser erstes Programm hieß "Länder, Männer, Abenteuer"

Wir nehmen Fahrt auf

2012 feierte unser zweites Programm "Liebe, Frust und Leberwurst" Premiere.
Das dort enthaltene Lied "Aber mir roichts" machte als Video im Netz Furore und sorgte für nonstop ausverkaufte Veranstaltungen von September 2014 bis Oktober 2018. Hier geht es zu unseren VIDEOS

Friede, Freude, Pustekuchen...

ist der Name des Programms, das wir, seit 2016  parallel zu "Leberwurst" spielen. Natürlich besteht es aus vielen neuen Liedern, aber ein paar Klassiker sind schon drin  ; - )

Spannende Augenblicke

In den jahren 2017/2018 überschlugen sich die Ereignisse. Wir kamen mehrmals im Radio,  waren zu Gast bei Heinrich del Core und nominiert für das Finale der Tuttlinger Krähe. Wir spielten live im SWR Fensehen, sowie bei den Brettl-Spitzen im BR-Fensehen. Außerdem nahmen wir für eine Benefiz-CD ein Lied über Stuttgart auf.... 
Trotzdem ist und bleibt es "nur" unser Hobby, das wir weiterhin mit unendlich Leidenschaft und Herzblut betreiben. Bis bald!